Home > Altvögel richtig pflegen > Freilassung genesener Altvögel

Freilassung genesener Altvögel

Auswilderung einer Kohlmeise Ist die Zeit der Pflege vorüber und der Vogel genesen, sollte er sicherheitshalber noch einmal dem behandelnden Tierarzt vorgestellt werden, bevor man ihn wieder in die Freiheit entlässt. Foto rechts © Dagmar Offermann

Einen Altvogel lässt man an dem Ort wieder frei, an dem man ihn gefunden hat, oder zumindest in der Nähe des Fundortes. Hier weiß der Vogel, wo er Nahrung, Wasser und einen geschützten Schlafplatz findet. Kolonievögel, wie beispielsweise Mehlschwalben oder Saatkrähen, die einzeln gefunden wurden, sollten in der Nähe einer bestehenden Kolonie freigelassen werden. Bei der Auswilderung von Rabenvögeln ist zu beachten, dass die Futterstellen erhöht und rundherum einsehbar ist, damit sich die Vögel dort auch sicher fühlen (siehe Foto unten, © Dagmar Offermann).

Futterplatz für Rabenvögel