Home > Aufzucht von Jungvögeln > Rabenvögel aufziehen

Rabenvögel aufziehen

Rabenvögel sollten niemals einzeln aufgezogen werden, da sie besonders zu Fehlprägung auf den Menschen neigen. Das kann einer späteren Auswilderung enorm im Wege stehen.

Fehlgeprägte ElsterHaben Sie einmal erlebt, wie stark das Sozialgefüge schon unter ganz jungen Rabenvögeln ist - sie erzählen leise und schnäbeln in der Dämmerung miteinander -, so werden Sie alles daran setzen, Ihren Pflegling nicht allein groß werden zu lassen. Ein zahmer Rabenvogel wird in Freiheit in der Regel nicht lange überleben, da sich sehr viele Menschen vor Rabenvögeln fürchten und ihm deshalb Schlimmes antun könnten. Besonders Rabenvögel werden bei der Aufzucht aber leider oftmals vom Pfleger fehlgeprägt. Das mag anfangs drollig erscheinen, erschwert jedoch die spätere Auswilderung erheblich. Foto: Fehlgeprägte junge Elster, © Anke Dornbach

Junger EichelhäherNicht alle Rabenvögel sind schwarz gefärbt und schauen aus wie "Krähen"! Sollten Sie Zweifel daran haben, ob es sich bei Ihrem Pflegling um einen Rabenvogel handelt, dann lesen Sie bitte unseren Sonderbeitrag über diese Vogelfamilie, in dem Sie viele wichtige Informationen und Bestimmungshilfen finden. Foto rechts: Junger Eichelhäher, © Anke Dornbach

Genau wie für junge Wildvögel anderer Arten gilt auch für Rabenvögel, dass nicht jedes Tier, das augenscheinlich allein und hilflos auf dem Boden herumsitzt, von seinen Eltern verlassen worden ist. Deshalb sollte man zunächst einige Stunden lang beobachten, ob der Jungvogel eventuell doch gefüttert wird. Erst wenn sich zweifelsfrei herausstellt, dass er tatsächlich verlassen oder eventuell gar verletzt ist, sollte man sich seiner annehmen. Rabenvögel suchen aufgrund der Landflucht, der starken Bejagung und diverser Vergrämungsmaßnahmen vermehrt Brutplätze in den Innenstädten auf. Es kommt häufig vor, dass die Brutplätze an dicht befahrenen Hauptverkehrsstraßen gewählt werden und noch nicht flugfähige Rabenvogelästlinge, auf dem Boden dem Verkehr schutzlos ausgeliefert sind. Diese Vögel bedürfen ebenfalls der Hilfe des Menschen. Wägen Sie grundsätzlich gründlich ab, ob der Rabenvogel hilfsbedürftig ist oder nicht. Denn: Selbst die fachkundigste Aufzucht in der Obhut des Menschen ersetzt nicht das Großziehen durch die Altvögel der jeweiligen Art. 

Junge Dohle Zum einen kann der Mensch dem Vogel nicht die reichhaltige Nahrung bieten, die er in der Natur erhalten würde, woraus oft Fehl- und Mangelernährung sowie Krankheiten resultieren. Zum anderen hat ein von Menschenhand großgezogener Vogel in aller Regel weniger Überlebenschancen, da er Gefahrenquellen wie beispielsweise Katzen oder auch den Menschen nicht als Bedrohung erlebt hat. Foto rechts: Junge Dohle, © Dagmar Offermann

Achtung: Einige Dinge sind in Bezug auf die Ernährung junger Rabenvögel besonders wichtig. Da unerfahrenen Pflegern bedauerlicherweise immer wieder massive Fütterungsfehler unterlaufen, ist es von größter Bedeutung, dass man sich vor der ersten Fütterung über die Ernährungsgewohnheiten der Rabenvögel informiert.

Hunde- und Katzenfutter aus der Dose ist als Nahrung für Rabenvögel absolut nicht geeignet! Diese Futtermittel führen zu massivem Durchfall!

Junge Dohle wird gefüttertWie man einen jungen Rabenvogel artgerecht und gesund ernährt, können Sie hier nachlesen.

Eine besondere Gefahr liegt für von Menschenhand aufgezogene Wildvögel wie bereits weiter oben erwähnt in der sogenannten Fehlprägung, also starken Gewöhnung an und Fixierung auf den Menschen. Dies gilt insbesondere für die gelehrigen Rabenvögel, die bei einer Aufzucht durch den Menschen rasch sehr zutraulich werden! Sie können dieser Fehlprägung entgegenwirken, indem Sie

  • übermäßigen Kontakt zu dem Pflegling vermeiden
  • mehrere Vögel derselben Art gleichzeitig aufziehen
  • den Pflegling möglichst bald in fachkundige Hände, also eine Auffangstation, geben.

Foto oben rechts: Junge Dohle bei der Fütterung, © Andrea Cromme

Zutrauliche Nebelkrähe
Zutrauliche Nebelkrähe, so bitte nicht! Foto: © Sigrid Breineder

Die in dieser Informationssammlung folgenden Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, denn mit jedem neuen Vogel, der in unsere Obhut gelangt, wächst unser Wissensschatz. Daher sollen unsere Erläuterungen vielmehr als grober Leitfaden verstanden werden, den wir in Zukunft erweitern oder verändern, sofern uns dies notwendig erscheint.

Falls Sie sich nicht nur über die Aufzucht junger Rabenvögel informieren möchten, sondern generell an Rabenvögeln und deren Problemen interessiert sind, dann lesen Sie bitte auch unseren Sonderbeitrag. Linktipp: Wolfsvögel - das Rabenvogelschutzprojekt

>>> Nächstes Kapitel