Home > Aufzucht von Jungvögeln > Tauben aufziehen > Unterbringung junger Tauben

Unterbringung junger Tauben

Solche noch sehr jungen Taubenküken werden in einem weich gepolsterten Nestersatz, zum Beispiel einem Körbchen, untergebracht und müssen künstliche Wärme erhalten. Dies kann beispielsweise mit einem aufgeheizten Kirschkernkissen, einer kleinen Wärmflasche oder auch einer richtig angewandten Wärmelampe erfolgen. Die Temperatur im Nest sollte ungefähr 35° Celsius betragen. Sind die Augen noch geschlossen, ist es sogar ratsam, die Küken mit einer warmen Wollsocke locker zuzudecken, wobei der Kopf aber frei bleiben sollte.

Tauben in einer Tonschale Später, wenn die Tauben bereits befiedert sind, werden sie in ein größeres Ersatznest umquartiert. Gut eignen sich hierfür im Fachhandel erhältliche Taubennistschalen aus Ton oder Pappe, welche mit Tüchern und mehreren Lagen Küchenpapier ausgelegt werden. Eine herkömmliche Blumenschale erfüllt natürlich ebenfalls ihren Zweck. Foto © Iris Gurn

 

 

Zwei Stadttaubenküken
Foto: Zwei Stadttaubenküken, © Anke Dornbach

>>> Nächstes Kapitel