Blässgans (Anser albifrons)

Blässgans
Foto © Christian Spielhoven

Blässgänse
Foto © Gaby Schulemann-Maier

Größe: 65 bis 78 cm
Spannweite: 130 bis 165 cm
Gewicht: 1800 bis 3200 g
Merkmale: Erwachsene Blässgänse tragen ein auffälliges, weißes Stirnband sowie eine sehr variable schwarze Querfleckung im Bereich des Bauches. Diese schwarzen Flecken sehen bei jedem Vogel anders aus und können auch so gering ausfallen, dass man sie kaum wahrnimmt. Der restliche Körper der Vögel ist in unerschiedlichen Graubauntönen gefärbt. Die Beine sind orange gefärbt und der Schnabel rosa. Auffällig ist der weiße Bereich am unteren Bauch.
Lebensraum: Das Brutrevier der Blässgänse liegt nördlich der Waldgrenze in der Tundra bis zum Eismeer. Den Winter verbringen die Vögel in südlichen Gebieten, sie ziehen zum Teil sehr weite Strecken bis ans Schwarze Meer oder nach Italien. Auch in Deutschland liegen Überwinterungsgebiete dieser Gänseart.
Nahrung: Die Ernährungsweise der Blässgänse ist rein vegetarisch, sie fressen Getreide, Gras, Kartoffeln, Kräuter und Beeren.
Zugverhalten: Jeden Herbst reisen die Blässgänse aus ihren nördlichen Brutgebieten nach Mitteleuropa. In Deutschland überwintern sie vor allem im Bereich der Küsten, aber auch am unteren Niederrhein. Dort versammeln sich alljährlich bis zu 150.000 Blässgänse.
Englischer Name: White-fronted Goose