Girlitz (Serinus serinus)

Girlitz
Foto © Templermeister/Pixelio

Girlitz
Foto © Leela

Größe: 11 cm
Gewicht: 10 bis 14 g
Merkmale: Die Bäuche männlicher Girlitze sind hellgrau gefärbt und zu den Flügeln hin mit dunkelgrauen Streifen durchsetzt. Im Bereich der Kehle ist das Gefieder gelblich; die Flügel und der Schwanz sind dunkelgrau gefärbt. An der Stirn und über den Augen tragen Girlitzmännchen gelbe Federn, der obere Kopf und die Ohrengegend sind grau befiedert. Rund um den Bürzel tragen die Vögel leuchtend gelbe Federn. Bei den Weibchen fehlen fast alle gelben Bereiche am Körper.
Lebensraum: Waldränder, Parkanlagen, Alleen, Obstgärten und Hecken sind typische Lebensräume dieser Vogelart.
Nahrung: Unterschiedliche Sämereien und Insekten stehen auf dem Speiseplan der Girlitze.
Zugverhalten: In Deutschland sowie im restlichen Mitteleuropa ist der Girlitz ein Sommergast, der in unseren Breiten seinen Nachwuchs großzieht.
Englischer Name: (European) Serin