Grünfink oder Grünling (Carduelis chloris)

Fliegender Grünfink
Foto © Gerhard Kriso

Grünfink
Foto © Gerhard Kriso

Grünfink
Foto © Gerhard Kriso

Grünfink
Foto © Gerhard Kriso

Grünfink
Foto © Kurt Bouda/Pixelio

Grünfink
Foto © Peashooter/Pixelio

Grünfink
Foto © Gerhard Kriso

Grünfink
Foto © Dagmar Offermann

Grünfink
Foto © Dagmar Offermann

Größe: 14,5 cm
Gewicht: 25 bis 34 g
Merkmale: Die Vögel haben einen für Finken typischen kräftigen Schnabel. Bei den Männchen ist das Gefieder grünlich bis gelbgrün, die Weibchen sind eher graugrün.
Lebensraum: Gärten, Parklandschaften, Kulturland mit Bäumen sowie Wälder sind typische Lebensräume des Grünfinken. In vielen deutschen Großstädten ist er der häufigste Vogel, er hat vor einigen Jahren den immer seltener werdenden Haussperling zahlenmäßig überholt.
Nahrung: Sämereien und Körner aller Art stehen auf dem natürlichen Speisezettel der Grünfinken. Im Herbst fressen sie gern Hagebutten, wobei sie sich jedoch lediglich an den Kernen im Innern gütlich tun. Das rote Fruchtfleisch lassen sie als leeren Kelch am Strauch zurück.
Zugverhalten: Grünfinken sind in Deutschland sowie nahezu im gesamten restlichen Europa ein Standvogel, das heißt er ist das gesamte Jahr über anzutreffen.
Englischer Name: Western Greenfinch