Habicht (Accipiter gentilis)

Habicht
Foto © Anett Ebert

Größe: 46 bis 63 cm
Spannweite: 89 bis 122 cm
Gewicht: 520 g (Männchen) und bis zu 2.200 g (Weibchen)
Merkmale: Erwachsene Habichte haben eine schiefergraubraune Oberseite, auf der Unterseite ihres Körpers tragen sie weißes GEfieder mit einer dunkelbraunen Querbänderung. Jungvögel sind bis zur ersten Mauser auf der Körperoberseite bräunlich und auf der Unterseite hellgelb, gelb, beige, orange oder lachsfarben gefärbt, sie tragen zudem eine senkrechte Tropfen- oder Strichzeichnung. Die Beine sind gelb gefärbt, auch die Schnabelwachshaut ist gelb. Bei Jungvögeln ist die Iris noch hellgelb gefärbt, sie wird mit zunehmendem Alter immer stärker rötlich. Altvögel haben orange bis kirschrot gefärbte Augen. Die Gefiederzeichnung ähnelt sich bei den beiden Geschlechtern. Erwachsene Männchen sind auf der Oberseite jedoch ein wenig dunkler blaugrau gefärbt. Männliche Habichte werden auch als Terzel bezeichnet.
Lebensraum: Habichte sind Waldvögel, aber auch in manchen Parkanlagen kommen sie inzwischen vor.
Nahrung: Kleine Säugetiere, Vögel (z. B. Tauben, Drosseln, Rabenvögel, Hühner, Fasane); in einigen Regionen auch Reptilien, Fische und Wirbellose.
Zugverhalten: Habichte kommen das gesamte Jahr über in ihrem europäischen Verbreitungsgebiet vor.
Englischer Name: Northern Goshawk