Schwarzmilan (Milvus migrans)

Schwarzmilan
Foto © Helmar Anders, Greifvogelhilfe Sachsen

Größe: 55 bis 65 cm
Spannweite: 140 bis 150 cm
Gewicht: 630 bis 930 g (Männchen), 750 bis 1.020 (Weibchen)
Merkmale: Das Gefieder des Schwarzmilans ist am gesamten Körper dunkelbraun gefärbt und die Flügelspitzen sind schwarz. Am Kopf ist das Gefieder eher grau gefärbt, bei manchen Tieren ist es recht hell. Der Schwanz dieser Vogelart ist gegabelt, allerdings erheblich weniger stark eingeschnitten als der des Rotmilans. Der Schnabel ist schwarz gefärbt und die Wachshaut (Nase) steht hierzu mit ihrer gelben Färbung in Kontrast.
Lebensraum: Der Schwarzmilan lebt in den Monaten März bis Oktober in offene Landschaften mit Bäumen und er hält sich meist in der Nähe von Gewässern auf.
Nahrung: Schwarzmilane ernähren sich von Kleinsäugern, totem Fisch, Jungvögeln, Insekten, Reptilien, Amphibien, Aas und sogar von Abfällen.
Zugverhalten: Schwarzmilane sind Zugvögel, die das Winterhalbjahr im tropischen Afrika südlich der Sahara verbringen.
Englischer Name: Black Kite