Zeisig oder Erlenzeisig (Carduelis spinus)

Zeisig
Männchen, Foto © Jutta Prinz

Zeisig
Männchen, Foto © Jutta Prinz

Zeisig
Weibchen, Foto © Jutta Prinz

Zeisig
Foto © Maja Langsdorff

Zeisig   
Foto © Anke Dornbach

Größe: 12 cm
Gewicht: 10 bis 14 g
Merkmale: Beide Geschlechter sind insgesamt eher unscheinbar hellgrau bis gelblichgrün gefärbt und weisen einen gelben Bürzel auf. Männchen tragen einen schwarzen Scheitel und eine gelbe Binde, die von den Augen aus zum Hinterkopf verläuft.
Lebensraum: Während der Brutsaison ist diese Vogelart ausschließlich in Koniferenbeständen zu finden, da die Tiere dort genügend Nahrung finden. Im Winter trifft man Erlenzeisige vor allem in offeneren Gebieten an, dort insbesondere in Erlen, woher der Name dieser Spezies rührt.
Nahrung: Überwiegend Koniferen- und Erlensamen, aber auch die Samen von Birken stehen auf dem Speiseplan dieser Vögel. Im Sommer bereichern Knospen, Beeren, Raupen und Blattläuse die Diät der Erlenzeisige.
Zugverhalten: In weiten Teilen Deutschlands sind Erlenzeisige Standvögel, sie kommen also das gesamte Jahr über vor. Nur im äußersten Westen des Landes sowie im Bereich der Nordseeküste sind sie lediglich als Überwinterer anzutreffen.
Englischer Name: Spruce Siskin