Home > Vogelfütterung im Winter > Die artgerechte Auswahl des Futters

Die artgerechte Auswahl des Futters

Buntspecht am Meisenknödel Der Fachhandel sowie Supermärkte bieten für verschiedene Futterspezialisten unter den Wildvögeln auf deren jeweilige Bedürfnisse abgestimmtes Futter an, wobei die Preise je nach Bezugsquelle variieren. Meist ist es so, dass man in Supermärkten und Discountern während des Winterhalbjahres gängige Fettfuttermittel kaufen kann, also beispielsweise Meisenknödel oder Streu-Fettfutter. Die Qualität dieser Futtermittel ist jedoch leider oft fragwürdig. Der Fachhandel hält (meist das gesamte Jahr über) spezielles Futter bereit, das hochwertig, nahrhaft und exakt auf die Bedürfnisse der einzelnen Nahrungsspezialisten zugeschnitten ist. Hiermit lassen sich nicht nur jene Vögel ansprechen, die Fettfutter bevorzugen. Dieses Futter ist zwar teurer als das vom Discounter, aber eben auch vielseitiger und qualitativ um Klassen besser. Wer sich ein wenig mit den Ernährungsgewohnheiten der einheimischen Vögel auskennt, kann darüber hinaus in Drogeriemärkten, Reformhäusern, Zoofachhandlungen und bei Papageienfutter-Fachhändlern fündig werden und den einen oder anderen Euro sparen. Foto: Buntspecht am Meisenknödel, © Carol Häussermann

Haussperling am FutterplatzMöchte man für die Tiere das Beste bewirken, sollte man sich ausführlicher mit den Ernährungsgewohnheiten der Vögel auseinander setzen und die Palette der gereichten Futtermittel darauf abstimmen, welche Arten den Futterplatz besuchen. Wer bis in den zeitigen Frühling hinein Nahrung reichen oder gar eine Ganzjahresfütterung betreiben möchte, sollte zudem bedenken, dass eine Reihe von Spezies während der Phase der Jungenaufzucht andere Ansprüche an die Ernährung stellt als im Winterhalbjahr. Aber sogar diesen besonderen Anforderungen kann man mit Hilfe speziellen Futters gerecht werden, das der gut sortierte Fachhandel anbietet (siehe Händlerliste). Foto: Haussperling am Futterplatz, © Jennifer Jürgens

Tipp: Sie können bei geschlossener Schneedecke den Tieren auch dadurch helfen, dass Sie unter Gebüschen und Bäumen vorsichtig mit einem Besen den Schnee entfernen und die Laubschicht freilegen. Vögel wie Amseln haben dadurch die Möglichkeit, unter dem Laub und im Boden selbst nach natürlicher Nahrung zu suchen. Wichtig ist jedoch, dass nur die Schneeschicht entfernt wird, nicht jedoch das Laub umgegraben wird. Dies sollten die Vögel selbst übernehmen.

>>> Nächstes Kapitel